Unsere erste Mannschaft blieb auch im fünften Spiel der Oberligasaison 2017/2018 ungeschlagen. Nach sehr spannenden sechzig Minuten gewann der VfL knapp mit 25:23-Toren und übernahm mindestens für einen Tag die Tabellenführung. Den ersten Saisonsieg feierte unsere erste Damenmannschaft, Gegen die HSG Union Halle führte der VfL schon mit 21:10-Toren, musste aber am Ende beim knappen 28:26-Sieg noch um die Punkte bangen.

Unsere Reserve lief in der Partie gegen den Aufsteiger HSG Rietberg/Mastholte immer einem Rückstand hinterher und musste am Ende in eine knappe 19:20-Niederlage einwilligen. Unsere dritte Herrenmannschaft hatte gegen die Gäste aus Schröttinghausen/Babenhausen keinerlei Probleme und durch den klaren 26:20-Erfolg setzten sich die Schützlinge von Trainer Detlev Harre in der Spitzengruppe der Kreisliga C fest. Nur wenige Tore fielen in der Partie unserer vierten Herrenmannschaft bei TV Häver 3. Am Ende siegte das Team um Arndt Viering mit 13:16-Toren und feierte den vierten Saisonsieg.

Unsere zweite Damen kamen bei der TSVE Bielefeld zu ihrem zweiten Saisonsieg. In einem torarmen Spiel siegte der VfL mit 8:10.

 

Fr 20.00Uhr   VfL 1.Herren – HSG Augustdorf/Hövelh.  25:23

So 14.30Uhr   VfL 1. Damen – HSG Union Halle              28:26

Sa 19.00Uhr   VfL 2. Herren – HSG Rietberg/Mastholte  19:20

Sa 17.00Uhr    VfL 3. Herren – HSG Schröttingh./Bab.    26:20

Sa 19.15Uhr    TV Häver 3 – VfL 4. Herren                         13:16

So 14.00Uhr    TSVE Bielefeld – VfL 2. Damen                  8:10

 

VfL 1. Herren – HSG Augustdorf/Hövelhof 25:23 (13:10)

Die gut 250 Zuschauer staunten in der Anfangsphase nicht schlecht, als die Gäste innerhalb weniger Minuten eine 0:4 und 1:5-Führung vorlegten. Erst danach stand die VfL-Abwehr besser und fing einige Anspiele an den Kreis ab. Beim 5:5 hatten die Hausherren wieder ausgeglichen und beim 9:8 hatten die Schützlinge von Trainer Siggi Jedrzej die erste Führung geschafft. Bis zum Pausenpfiff brachten die Gäste im Angriff nicht mehr viel auf die Kette und der VfL erhöhte auf 13:10. Gleich zu Beginn des zweiten Durchganges schien der VfL seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Aus einem 13:11 machten die Blauen ein 18:12 und sahen schon wie die sicheren Sieger aus. Aber die Gäste kamen zurück ins Spiel. Angetrieben von ihrem überragenden Rückraumschützen Felix Bahrenberg glichen sie in der 50.Minute  beim 20:20 wieder aus. Und die letzten zehn Minuten boten Spannung pur in der Mennighüffer Sporthalle. 21:20, 22:21 und 23:23 lauteten die nächsten Zwischenstände. Bei diesem Spielstand verwarf Tomek Tluczynski einen Siebenmeter. Ballbesitz für die HSG, doch deren Trainer Micky Reiners erhielt wegen Meckerns die gelbe Karte. Der VfL war wieder in Ballbesitz und der überragende Pascal Schumann erzielte seine Tore neun und zehn und sicherte seiner Sieben den hart erkämpften 25:23-Erfolg.

Tore: Pascal Schumann (10), Marco Büschenfeld (7/2), Arne Halstenberg (3), Jonas Köster (2), Thomas Tluczynski (2/2) und Uli Neumann (1).

 

VfL 1.Damen – HSG Union Halle 28:26 (19:8)

Endlich konnte unsere Damenmannschaft den ersten doppelten Punktgewinn einfahren. Und gut vierzig Minuten lang sah es nach einem Kantersieg für die Balsmeyer-Schützlinge aus. Nach dem 3:1 legten unsere Damen einen 8:1-Lauf hin und lagen in der 17.Minute deutlich mit 11:2 in Front. Über 13:3, 13:6, 18:7 ging der VfL mit einer beruhigenden 19:8-Führung in die Kabine, Nach dem Seitenwechsel packte Halle in der Abwehr besser zu und zeigte sich auch im Angriff stark verbessert. Bis zum 21:10 blieb der VfL tonangebend, doch dann waren unsere Damen von allen guten Geistern verlassen. In der Abwehr war man überhaupt nicht mehr im Bilde und im Angriff wurde ein technischer Fehler nach dem anderen produziert. Über 24:16 und 25:20 kamen die Gäste in der 55.Minute bis auf 26:24 heran. Sina Kunkel sorgte dann mit ihren Treffern zum 27:24 und 28:24 für die Vorentscheidung. Der VfL verlor die zweite Hälfte mit 9:18-Toren und das sollte zu denken geben. Aber am Ende zählte nur der erste Saisonsieg.

Tore: Sina Kunkel (9), Sonja Balsmeyer (4/4), Alena Herde (3), Romina Sander (3), Vanessa Timm (2), Luisa Herde (2), Sophie Walter (2), Caja Simon (1), Talitha Bröhenhorst (1) und Joanna Hillbrand (1).

 

VfL 2. Herren – HSG Rietberg/Mastholte 19:20 (9:9)

Unsere Reserve verlor gegen den Aufsteiger aus Rietberg knapp mit 19:20-Toren und fiel durch diese Niederlage auf den drittletzten Tabellenplatz in der Bezirksliga zurück. Von der ersten Minute an liefen die Schützlinge von Trainer Christian Neumann einem Rückstand hinterher. Während der gesamten Spielzeit lag unsere Reserve nicht einmal in Führung. Rietberg ging schnell mit 0:2 in Front und baute seinen Vorsprung über 3:6  bis auf 4:8 aus. Danach hatte der VfL seine beste Phase und glich bis zur Pause zum 9:9 aus. Den Beginn des zweiten Durchganges verschlief unsere Reserve wieder, was die Gäste zu einer 9:13-Führung nutzten. Danach liefen die Hausherren immer einem Rückstand hinterher. 12:13, 12:15, 13:16, 14:17, 15:18 und 16:19 lauteten die nächsten Spielstände. Dann holten die Hausherren bis auf 18:19 auf, aber am Ende reichte es nicht zu einem Punktgewinn, da der VfL im Angriff nicht durchschlagskräftig genug war. Das Fehlen von dem verletzten Marius Hepermann machte sich negativ bemerkbar.

Tore: Simon Harre (5), Julian Becker (4/4), Nils Laubenstein (2), Christoph Marx (2), Maxi Schäffer (1), Andreas Kreft (1), Miklas Bröhenhorst (1), Christian Menkhoff (1), Tobias Pape (1) und Tim Wienkemeier (1).

 

VfL 3.Herren – HSG Schröttingh./Babenhausen 2 26:20 (12:6)

Die Gäste aus Bielefeld hatten zunächst einige Probleme mit dem verharzten Ball und schnell hatte der VfL eine 3:0-Führung herausgeworfen. Danach nutzte die HSG einige Abstimmungsprobleme in der VfL-Abwehr und glich beim 4:4 aus. Gestützt auf einen starken Patrick Hepermann im Tor und Malte Bröhenhorst als unermüdlichen Antreiber des schnellen Spiels nach vorn, setzte sich der VfL bis zur Pause auf 12:6 ab, obwohl man noch einige klare Chancen liegen ließ. Auch in Durchgang zwei dominierte der VfL und lag beim 25:16 klar vorn. Am Ende spielte man dann etwas zu sorglos und die Gäste konnten noch auf 26:20 verkürzen.

Tore: Malte Bröhenhorst (6), Lars Wülker (6), Jan Domenik Mores (5), Patrick Barkowski (3), Bastian Bröhenhorst (2), Marvin Prescher (2), Nico Kuban (1) und Andre Brandmeier (1).

 

 

TV Häver 3 – VfL 4.Herren 13:16 (5:7)

Beide Angriffsreihen hatten einen schlechten Tag erwischt und so fiel der erste Treffer dieses Spiel erst in der 6.Minute, als der VfL mit 0:1 in Front ging. Bis zum Pausenpfiff trafen die Angreifer beider Teams insgesamt nur zwölfmal ins Schwarze. Beim Stand von 5:7 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Häver glich nach einem 11:13-Rückstand beim 13:13 aus, aber die letzten drei  Treffer der Partie erzielte der VfL, bei dem Torhüter Arndt Viering wieder einmal eine überragende Partie bot. Nach sehr zähen sechzig Minuten feierte der VfL beim 13:16 seinen vierten Saisonsieg.

Tore: Holger Beck (7), Oliver Kracht (4), Martin Kracht (2), Stefan Nienstedt (1), Andre Busse (1/1) und Oliver Schrader (1).

 

TSVE Bielefeld – VfL 2. Damen 8:10 (4:3)

In Durchgang eins hatten die Damen des VfL im Angriff zunächst Ladehemmung. Erst in der 15.Spielminute gelang den Gästen der erste Treffer. Und da man in den ersten dreißig Minuten auch noch drei Siebenmeter vergab, führte Bielefeld zur Pause knapp mit 4:3. Nach dem Wechsel erhöhten die Gastgeberinnen noch auf 5:3, doch danach bestimmte der VfL das Spiel und über 6:6 gingen die Schützlinge des Trainergespannes Ralf Hackbarth und Simon Harre mit 6:8 in Front. Über 7:8 und 8:9 gewann der VfL mit 8:10-Toren und fuhr seinen zweiten Saisonsieg ein. Das war eine schwere Geburt. Der Gegner wurde aufgrund der guten kämpferischen Leistung in der Abwehr besiegt.

Tore: Pia Radkte (4), Annelie Wienkemeier (4), Tina Rempel (1) und Pia Sandmann (1).

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.