VfL 1. Herren – Lit Nordhemmern 2  41:27 (21:17)

Die junge Zweitvertretung aus Nordhemmern, die in der Verbandsliga spielt, hielt die Partie in Durchgang eins lange Zeit offen. Die VfL-Abwehr ließ die Rückraumschützen des Öfteren gewähren und so blieben die Gäste bis zum 8:7 dran. Danach setzte sich der VfL bis auf 14:8 ab, doch einige technische Fehler im Angriff brachten Lit zurück ins Spiel. Beim 16:14, 17:15 und 18:16 waren die Gäste wieder dran. Bis zur Pause konnten sich die Schützlinge von Trainer Tomek Tluczynski auf 21:17 absetzen. In Durchgang zwei verlor die junge Gästetruppe im Angriff ihre Linie und der VfL hatte innerhalb weniger Minuten einen Zehn-Tore-Vorsprung herausgeworfen. Über 30:20 zog der VfL über 33:21 und 37:24 bis zum Schlusspfiff auf 41:27 auf und davon. Eine ganz tolle Vorstellung bot in der zweiten Hälfte Torhüter Tobias Bekemeier, der kaum noch zu bezwingen war. Im Angriff überzeugten Daniel Danowsky, der gleich zehnmal erfolgreich war, und Kreisläufer Malte Ames, der immer wieder toll freigespielt wurde und sich siebenmal in die Torschützenliste eintragen konnte. Des weiteren überzeugten Neuzugang Finn Heinemann (6 Tore) und Rechtsaußen Mats Köster, der seine Chancen konsequent nutzte.

Tore: Daniel Danowsky (10/1), Malte Ames (7), Mats Köster (7), Finn Heinemann (6), Arne Kröger (5), Till Orgel (2), Marco Büschenfeld (2/1), Marcel Schumann (1) und Jonas Köster (1).     

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.