männliche A-Jugend CVJM Rödinghausen – JSG Lömo  24:30 (10:12)

In Rödinghausen trafen zwei Sieger aus der ersten Runde aufeinander und so stand sehr viel auf dem Spiel. Beide Mannschaften konnten während des gesamten Spiels ihre Nervosität nicht ablegen und so sahen die Fans eine zerfahrene Partie. Der CVJM ging mit 2:1 in Führung, doch das sollte auch die letzte in den verbleibenden 57 Minuten sein. Die Truppe von Trainer Miklas Bröhenhorst kam dann besser in die Partie und ging mit 3:4 und 3:6 in Front. Beim 10:10 hatte der CVJM ausgeglichen, aber bis zum Pausenpfiff hatte sich die JSG auf 10:12 abgesetzt. Und nach dem Wechsel waren die Gäste nicht mehr aufzuhalten. Schnell stand es 11:15 und beim 14:21 in der 43.Minute war die Vorentscheidung gefallen. Über 15:23 und 17:26 lagen die Gäste fünf Minuten vor dem Abpfiff klar mit 19:28 vorn. Danach ließ die Konzentration bei der JSG etwas nach und Rödinghausen konnte noch bis auf 24:30 verkürzen, kam aber für einen Punktgewinn in Durchgang zwei nicht mehr in Frage. Damit hat die JSG Lömo bei nunmehr 4:0-Punkten gute Aussichten, den Sprung in die Oberliga zu schaffen. Eine ganz wichtige Partie steht am nächsten Wochenende an, wenn die JSG um 19.30Uhr in der Mennighüffer Sporthalle die HSG EGB Bielefeld empfängt.

In Rödinghausen waren Philipp Lenz (7), Fabian Schaaf (6), Marvin Franzmeier (4), Jannik Lindemeier (3), Tarek Meiners (2), Justin Gorke (2), Jannik Brune (2), Christian Bröderhausen (2), Danny Klause (1) und Jos Nabers (1). 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.