Soester TV – VfL 1. Herren 31:25 (16:13) Bei seinem Gastspiel in der Soester Bördeland-Halle kam der VfL nicht auf Touren und kassierte unter seinem neuen Trainer Markus Hochhaus die erste Niederlage, die mit 31:25 auch recht deutlich ausfiel. Der VfL führte in dieser Partie nur einmal, als Till Orgel zum 0:1 traf. Bis zum 5:4 blieb das Spiel offen, danach setze sich Soest auf 9:4 ab und in der Folgezeit kamen die Gäste nicht mehr für einen Punktgewinn in Frage. Lediglich bis auf drei Tore kam der VfL heran, bevor Soest wieder für klare Verhältnisse sorgte. Über 13:10 und 15:12 ging es beim Zwischenstand von 16:13 in die Kabinen. In Durchgang eins leistete sich der VfL den Luxus, gleich zehn glasklare Chancen zu vergeben. Nach dem Wechsel erhöhte Soest gleich auf 18:13 und nach dem Zwischenstand von 20:16 blieb der VfL acht Minuten lang ohne Torerfolg. Beim 25:17 war die Vorentscheidung schon lange gefallen. Über 28:24 kam Soest zu einem ungefährdeten 31:25-Erfolg und setzte sich mit 5:1-Punkten in der Spitzengruppe der Oberliga Westfalen fest. Der VfL konnte während der gesamten Partie sein wahres Leistungsvermögen nicht abrufen und unterlag auch in dieser Höhe völlig verdient. Torjäger Arne Kröger blieb ohne Torerfolg und Neuzugang Daniel Danowsky trug sich auf nur einmal in die Torschützenliste ein. Torschützen: Tomek Tluczynski (10/7), Malte Ames (5), Jonas Köster (2), Till Orgel (2), Lukas Mailänder (2), Marco Büschenfeld (2), Mats Köster (1) und Daniel Danowsky (1). Am kommenden Sonntag trifft der VfL auf den Aufsteiger Tura Bergkamen, der heute in seinem Heimspiel gegen den TuS 97 Bielefeld mit 34:22-Toren siegreich blieb. 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.