Sa 19.30   FC Schalke 04 – VfL 1. Herren

So 17.00   VfL 1. Damen – Wiedenbrücker TV

Sa 18.15   VfL 2. Herren – HGS Rietberg/Mastholte

Sa 16.15   VfL 3. Herren – Tura 06 Bielefeld 2

Sa 14.00   HSG Quelle/Ummneln – VfL 2. Damen

 

In der letzten Saison traf unsere erste Mannschaft in der letzten Begegnung auf den FC Schalke 04 und gewann nach einem 8:16-Rückstand noch ganz knapp mit 22:21-Toren. Und nun treffen beide Teams zum Saisonstart der Spielzeit 2019/2020 wieder aufeinander. Die Gastgeber, die sich den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt haben, müssen sechs Abgänge verkraften. Die Gebrüder Kirsch sowie Khalil Soussi gehörten in der letzten Spielzeit zu den Leistungsträgern. Mit Todor Ruskoc, der vom Drittligisten Schalksmühle zu den Blauen nach Schalke wechselte, soll ein erfahrener Spieler das Team führen. Unsere Truppe hat während der Vorbereitungszeit keine Partie verloren. Nun gilt es, diesen Lauf in der Saison fortzusetzen. Trainer Markus Hochhaus muss wohl noch auf die Gebrüder Marcel und Pascal Schumann verzichten. Ansonsten sind alle Spieler an Bord. Es wird ein Fanbus eingesetzt, der am Samstag um 15.30Uhr an der Mennighüffer Sporthalle abfährt.

 

Unsere erste Damenmannschaft kämpft in der neuen Spielzeit wohl wieder um den Klassenerhalt und zum Saisonauftakt trifft die Truppe von Trainerin Sonja Balsmeyer auf den Wiedenbrücker TV. Das Spiel wird am Sonntag um 17.00Uhr in der Mennighüffer Sporthalle angepfiffen. Die Gäste schnitten in der vorherigen Saison viel besser als erwartet ab. Mit 24:20-Zählern beendete Wiedenbrück die Spielzeit 2018/2019 als Tabellensechster. Die beiden letzten Vergleiche entschieden die Gäste für sich. In Mennighüffen gewann der TV mit 19:26-Toren und unsere Damen gingen in Wiedenbrück bei der 30:13-Packung mit fliegenden Fahnen unter. Da haben unsere Damen noch eine Rechnung offen. Spielertrainerin Sonja Balsmeyer war mit der Vorbereitung zufrieden. Am Wochenende fehlen die Urlauberinnen Maren Hildebrand und Nina Kuhlmann sowie die verletzte Carla Palsbröker. Die Gäste aus Wiedenbrück sind schwer auszurechnen. Trotzdem will der VfL in eigener Halle punkten. Unsere Damen würden sich über zahlreiche Fans freuen.

 

Auch unsere zweite Herrenmannschaft beginnt die neue Spielzeit mit einem Heimspiel. Am Samstag um 18.15Uhr wird die Partie gegen die HSG Rietberg/Mastholte in der Mennighüffer Halle angepfiffen. Die Gäste beendeten die letzte Spielzeit mit 9:43-Punkten als Vorletzter und sie hatten das Glück, das aus den beiden Landesligastaffeln nur ein Vertreter in die Bezirksliga abstieg. Somit konnten sie sich über den Klassenerhalt freuen. In der letzten Saison hieß der Gegner zum Start ebenfalls Rietberg/Mastholte. Beide Vergleiche gewann die  Sieben von Trainer Christian Neumann mit drei Toren Unterschied. Während unsere Zweite in Rietberg mit 29:26-Toren siegreich blieb, quälte sie sich im Rückspiel zu einem 31:28-Erfolg.

Trainer Christian Neumann und seine Truppe brennen auf das erste Punktspiel und wollen natürlich beide Zähler einfahren. In den Vorbereitungsspielen gab es durchwachsene Ergebnisse. Alle Spieler sind fit, aber mit den Urlaubern Tim Wienkemeier und Fynn Walter muss der Trainer auf zwei Leistungsträger verzichten. Beim Gegner haben neun Aktive dem Verein den Rücken gekehrt. Dafür wurden auch neun neue Spieler verpflichtet. Daher ist Rietberg/Mastholte ganz schwer auszurechnen, aber unsere Reserve will natürlich beide Punkte zu Hause behalten.

 

Unsere zweite Damenmannschaft beginnt ihre zweite Kreisligasaison mit einem Auswärtsspiel. Bereits am Samstag um 14.00Uhr muss die Truppe vom Trainergespann Simon Harre und Ralf Hackbarth beim Aufsteiger HSG Quelle/Ummeln ran. Die Bielefelderinnen rückten als Drittplazierte der ersten Kreisklasse ins Oberhaus auf, weil unser Ortsnachbar HSG Löhne/Obernbeck auf den Aufstieg verzichtete. Wenn man den Klassenerhalt auch in dieser Spielzeit realisieren will, wäre ein Sieg in Quelle schon fast Pflicht.

 

Unsere dritte Mannschaft trifft als Neuling in der Kreisliga B in eigener Halle am Samstag um 16.15Uhr auf das Team von Tura 06 Bielefeld 2. Auch ohne ihren Trainer Detlev Harre wollen die Jungs um Malte Bröhenhorst mit einem Sieg in die neue Saison starten.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.