Vorbericht 11.-13.1.2019 Am zweiten Januarwochenende sind nur drei Teams des VfL gefordert, bevor am übernächsten Wochenende der Spielbetrieb wegen der Handball-WM ruth. Zum Rückrundenauftakt muss unsere erste Herrenmannschaft am Freitagabend beim Aufsteiger SuS Oberaden antreten. Die „Cobras“ rangieren mit 6:20-Punkten und 339:398-Toren auf dem vorletzten Tabellenplatz. Der VfL hat zur Zeit neun Punkte Vorsprung auf den Gastgeber. Sollten die Schützlinge von Trainer Siggi Jedrzej diese Partie gewinnen können, wäre der Klassenerhalt fast eingetütet. Aber es ist Vorsicht geboten, denn Oberaden holte alle Punkte vor eigenem Publikum. Man bezwang die Kellerkinder TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck (24:20), TuS Möllbergen (31:27) und den Mitaufsteiger TSG Harsewinkel mit sage und schreibe 37:28-Toren. Spielertrainer Alexandro Katsigiannis zieht auf der Mittelposition geschickt die Fäden und setzt immer wieder seine Haupttorschützen Bastian Stennei und Bastian Herold gekonnt in Szene. Im Hinspiel lag der VfL kurz vor der Pause noch mit 8:9-Toren hinten, um dann aber im zweiten Durchgang noch einen klaren 30:18-Sieg einzufahren. Wenn der VfL in Bestbestzung antreten kann, wäre ein Sieg durchaus im Bereich des Möglichen. Zum Abschluss der Hinrunde trifft unsere zweite Mannschaft am Sonntag um 17.00Uhr in der Mennighüffer Sporthalle auf den Drittletzten HSG EGB Bielefeld. Die Gäste gingen mit hohen Erwartungen in die Saison, kamen aber bislang nicht auf Touren. Mit 9:15-Punkten rangieren die Schützlinge von Trainer Ivo Kraft auf dem drittletzten Tabellenplatz. Nur vier der neun Punkte verbuchte die HSG vor eigenem Publikum, Bei den Auswärtsspielen konnte man immerhin fünf Zähler einfahren. Nach einem ordentlichen Saisonstart mit 3:3-Punkten rutschten die Bielefelder immer weiter in der Tabelle ab. Gegen den Tabellenvorletzten HSG Rietberg/Mastholte gelang der HSG ein 31:18-Kantersieg und am letzten Spieltag vor Weihnachten wurden die Sportfreunde Senne mit 26:24-Toren geschlagen. Da am Sonntag die beiden Spitzenteams der Sportfreunde Loxten 2 und der HSG Löhne/Obernbeck aufeinandertreffen, könnte sich unsere Reserve bei einem weiteren Sieg ganz oben in der Tabelle festsetzen. Ein ganz wichtiges Nachholspiel bestreitet unsere zweite Damenmannschaft am Freitagabend um 20.15Uhr in der Mennighüffer Sporthalle. In der Kreisliga erwartet die Truppe des Trainergespannes Simon Harre und Ralf Hackbarth die Truppe von der HSG Schröttinghausen/Babenhausen 2. Während der VfL zur Zeit 4:10-Punkte auf dem Konto hat, liegt der Gast mit 3:11-Zählern auf dem vorletzten Tabellenplatz. Sollte der VfL dieses wichtige Vier-Punkte-Spiel gewinnen können, hätte man erst einmal einen kleinen Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Es wäre schön, wenn die große VfL-Gemeinde unsere zweite Damenmannschaft unterstützen würde.


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.