Vorschau auf das kommende Wochenende Unsere erste Mannschaft spielt am Samstag auf Schalke. Der VfL reist am letzten Hinrundenspieltag zum Aufsteiger ins Ruhrgebiet. Die Schalker rangieren mit 7:15-Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz und haben mal gerade zwei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge. Der Aufsteiger rangierte nach vier Spieltagen mit 0:8-Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Danach fingen sich die Blauen und holten aus den nächsten vier Spielen dann 7:1-Punkten, um daraufhin die nächsten drei Spiele wieder zu verlieren. Bei den Heimspielen verbuchte Schalke nur 4:8-Punkte. Gegen die beiden Mitaufsteiger SuS Oberaden (25:24) und TSG Harsewinkel (39:18) wurde gewonnen. Auswärts fuhr das Team 3:7-Punkte ein. Im Derby holte man völlig überraschend beim VfL Gladbeck beim 24:24 einen Zähler. Und in Jöllenbeck drehte man ein schon verloren geglaubtes Spiel und siegte durch einen Treffer kurz vor dem Ende mit 30:29-Toren. Für den VfL gilt es, den Spielmacher Thorben Kirsch auszuschalten. Wenn die VfL-Abwehr wieder so stark wie in Durchgang zwei gegen Gladbeck agiert, ist man nicht chancenlos. Vielleicht kann der VfL seine Siegesserie von 8:0-Punkten weiter ausbauen. Für die Fans wird ein Bus eingesetzt, der um 15.30Uhr von der Mennighüffer Sporthalle abfährt. Unsere erste Damenmannschaft möchte nach den zwei Siegen in Folge nun auch auswärts punkten. Der VfL muss am Sonntag um 18.00Uhr beim TuS Brockhagen 2 antreten. Die Gastgeberinnen gewannen am letzten Wochenende in Steinhagen mit 22:18-Toren und feierten ihren ersten Saisonsieg. Durch diesen Erfolg gab Brockhagen die rote Laterne an Steinhagen weiter. Der TuS rangiert mit 2:16-Punkten und 192:239-Toren auf dem vorletzten Tabellenplatz. Wenn unsere Damen auch in Brockhagen ihre Torchancen konsequent nutzen und ihre technischen Fehler minimieren, könnte der vierte Sieg durchaus möglich sein. Dann hätte man sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Die HSG Löhne/Obernbeck erwartet ein ausverkauftes Haus, wenn am Samstag um 18.30Uhr das Spitzenspiel der Bezirksliga im Löhner Gymnasium angepfiffen wird. Die HSG ist momentan mit 18:4-Punkten und 259:235-Toren Tabellenführer der Liga. Unsere Reserve, die mit 15:7-Punkten Tabellendritter ist, möchte in Löhne für eine Überraschung sorgen. Aber die Statistik spricht für die HSG und ihren Trainer Michae Scholz. Die letzten vier Vergleiche konnten die Hausherren für sich entscheiden. In der letzten Saison verlor der VfL in Löhne nur mit 21:23-Toren, kassierte dann aber im Rückspiel in Mennighüffen eine 14:24-Klatsche. In der Spielzeit 2016/2017 verlor der VfL in eigener Halle auch sehr deutlich mit 20:30-Torem und auch am Gymnasium gab es eine klare 21:30-Niederlage. Und in dieser Saison ist die HSG vor eigenem Publikum noch ungeschalgen und fuhr bei den Heimspielen 10:0-Punkte ein. Inzwischen ist unsere Reserve zu einer Einheit zusammengewachsen und wird dem Tabellenführer sicherlich alles abverlangen. Wenn die VfL-Abwehr den HSG-Spielmacher und Torjäger Thorsten Bergmann neutralisieren kann, steigen die Chancen auf einen Punktgewinn. Alle VfL-Fans sollten unsere Reserve bei diesem Spitzenspiel unterstützen. In der Kreisliga C empfängt unsere dritte Mannschaft am Samstag in Mennighüffen das noch sieglose Schlusslicht TV Lenzinghausen 2. Das Team von Trainer Detlev Harre hat einen Sieg eingeplant und würde danach wieder ein ausgeglichenes Punktekonto aufweisen. Unsere vierte Mannschaft muss am Sonntagmorgen um 11.00Uhr beim Tabellensechsten TV Häver ran, der ein Punktekonto von 9:9 aufweist. Wenn unsere vierte Mannschaft auch diese Partie gewinnen sollte, hätte sie die Hinrunde ohne Punktverlust überstanden und einen weiteren großen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht, da an diesem Spieltag die Verfolger TSVE Bielefeld und SG Bünde/Dünne aufeinandertreffen. Unsere sechste Mannschaft muss ebenfalls in Häver antreten und trifft dort am Sonntag um 16.00Uhr auf die dritte Mannschaft des TV. Der Gastgeber hat bislang nur gegen den Tabellenführer HSG Löhne/Obernbeck 3 verloren und geht als Favorit in diese Partie.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.