Spielbericht 2. Herren von heute VfL 2. Herren – HSG EGB Bielefeld 23:24 (9:11) Unsere Reserve konnte im neuen Jahr nicht an die Leistungen aus 2018 anknüpfen. Gegen den Drittletzten HSG EGB Bielefeld lief bei den Hausherren nicht viel zusammen und am Ende kassierte die Truppe von Trainer Christian Neumann eine unnötige und ärgerliche 23:24-Niederlage. Bielefeld erwischte den besseren Start und ging mit 0:2, 2:4 und 4:5 in Front. Der Angriff des VfL kam überhaupt nicht auf Touren und so nahm Chrissi Neumann bereits in der siebten Minute seine Auszeit. Beim 6:5 in der 15.Minute ging der VfL das erste Mal in Führung, aber trotzdem stand der VfL weiter neben sich. Beim 7:8 lagen die Gäste wieder vorn und blieben dann auch bis zur 48.Minute tonangebend. Erst nach 33 Minuten konnten die Hausherren beim Zwischenstand von 19:18 wieder in Führung gehen. Und dann blieb es bis zum Ende eng. Die weiteren Zwischenstände lauteten 21:21, 22:22 und 23:23. Gut eine Minute vor dem Ende erzielten die Gäste in Unterzahl den 23:24-Siegtreffer. Der VfL bleibt trotz dieser Niederlage auf dem dritten Tabellenplatz, konnte aber von der klaren 22:32-Niederlage des Tabellenführers HSG Löhne/Obernbeck beim neuen Spitzenreiter Sportfreunde Loxten 2 nicht profitieren. Die Reserve des VfL blieb ihrer Linie treu. Gegen die Spitzenteams ruft unser Team ausgezeichnete Leistungen ab, um dann gegen die Kellerkinder unnötige Niederlagen einzustecken. Tore: Fynn Walter (7), Niklas Holtmann (6), Marius Hepermann (3), Tim Wienkemeier (2), Pascal Awischus (2), Andreas Kreft (1), Patrik Bartzcak (1) und Nils Wülker (1).


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.