Spielberichte vom 23.3.2019 VfL 2. Herren – TG Herford 2 30:22 (14:11) In Mennighüffen endete für die TG Herford und ihrem Trainer Michael Schaaf die eindrucksvolle Siegesserie. Herford hatte aus den letzten elf Spielen 21:1-Punkte geholt und war in der Tabelle bis auf den dritten Tabellenplatz vorgerückt. Die Fans sahen in der Mennighüffer Sporthalle ein rassiges Duell, in dem der VfL auf Marcel Schumann aus der ersten Mannschaft zurückgriff. Und diese Personalie sollte sich auszahlen. In Durchgang eins wechselte die Führung ständig und es konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Beim 3:5 lag Herford mit zwei Buden vorn und kurz vor der Pause führte der VfL beim 11:9 mit zwei Toren Vorsprung. Über 12:11 lagen die Hausherren beim Seitenwechsel dann mit 14:11-Toren vorn. In der zweiten Spielhälfte drückte Herford dann mächtig aus Tempo, aber die Gäste kamen nicht mehr entscheidend heran, da beim VfL Marcel Schumann trotz Manndeckung nicht zu bremsen war. Über 16:12, 17:13 und 18:15 setzten sich die Hausherren beim 21:15 das erste Mal ab. Danach wollte man im Angriff zuviel, leistete sich einige unnötige Ballverluste und prompt war Herford beim 22:19 wieder dran. In der Folgezeit zeigte sich Christoph Marx von seiner besten Seite. Er traf innerhalb weniger Minuten dreimal ins Gästetor und fing in der Abwehr einen ganz wichtigen Ball ab. Über 25:19 setzte sich der VfL auf 29:21 ab und gewann am Ende etwas zu hoch mit 30:22-Toren. Der 21. Spieltag war so ganz nach dem Geschmack unseres Nachbarn HSG Löhne/Obernbeck. Die Truppe von Trainer Michael Scholz gewann beim Tabellenletzten TSG Altenhagen/Heepen 3 hoch mit 33:24-Toren. Inzwischen hat die HSG bei 31:11-Punkte nunmehr drei Zähler Vorsprung auf die beiden Verfolger TG Herford und Jahn Oelde, die beide 28:14-Punkte auf ihrem Konto haben. Zudem verlor der Tabellenführer Sportfreunde Loxten 2 mit 24:26 beim TuS Brockhagen 2. Somit liegt Loxten jetzt auch nur noch drei Zähler vor der HSG Löhne/Obernbeck. In der Bezirksliga ist noch nichts entschieden, denn am vorletzten Spieltag kommt es in Mennighüffen zum Derby zwischen dem VfL und der HSG. Und zum Saisonausklang kommt es am Löhner Gymnaisum zum Spitzenspiel zwischen der HSG und den Sportfreuden Loxten. Tore: Marcel Schumann (9/1), Niklas Holtmann (7/3), Tim Wienkemeier (6), Christoph Marx (4), Fynn Walter (4).
VfL 4. Herren – HSG Quelle/Ummeln 2 kampflos für den VfL Die Gäste aus Bielefeld sagten die Partie am Samstagvormittag ab, da sie keine spielfähige Truppe zusammen hatten. Damit erhielt der VfL die beiden Zähler am grünen Tisch zugesprochen und benötigt jetzt nur noch einen Punkt zum Aufstieg in die Kreisliga B. Und der sollte spätestens am nächsten Spieltag eingefahren werden, wenn die Truppe von Trainer Detlev Harre den Tabellenletzten TV Lenzinghausen 2 empfängt.


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.