Vorbericht In Hemer treffen mit dem HTV und dem VfL zwei Teams aufeinander, die beide 19:23-Punkte auf ihrem Konto haben. Der Sieger kann sich noch Hoffnungen auf den sechsten Tabellenplatz machen. Hemer stand zwischenzeitlich auf den drittletzten Tabellenplatz, aber dank 8:2-Zählern aus den letzten fünf Spielen ist der Abstieg kein Thema mehr für die Sauerländer. Dabei überzeugte die Truppe von Trainer Tihomir Knez beim 23:22-Auswärtssieg in der Bielefelder Seidensticker-Halle. Bislang war Hemer der Angstgegner unserer ersten Mannschaft. Erst im siebten Anlauf gelang dem VfL im Hinspiel beim klaren 25:20-Sieg der erste doppelte Punktgewinn gegen den HTV. Man wird abwarten müssen, mit welcher Einstellung die Hemeraner in diese Partie gehen, denn mit Moritz Frenzel, Christian Klein und Maximillian Klein verlassen drei Leistungsträger den Verein. Bislang haben auch erst sechs Spieler aus dem Kader für die nächste Spielzeit in Hemer zugesagt. Neuverpflichtungen wurden noch nicht bekanntgegeben. Sollte der VfL an die Leistung gegen den Soester TV anknüpfen können, wäre ein Punktgewinn durchaus denkbar. Trainer Siggi Jedrzej muss in Hemer auf den gesperrten Uli Neumann verzichten, der nach seiner blauen Karte im Spiel gegen Soest für zwei Spiele gesperrt wurde. Ob der erkrankte Till Orgel dabei ist, muss noch abgewartet werden. Unsere erste Damenmannschaft muss am Samstag um 17.00Uhr beim Tabellenvierten HSG EGB Bielefeld antreten, die bislang auf 21:13-Punkte kamen. In eigener Halle verloren die Schützlinge von Trainerin Sonja Balsmeyer klar mit 15:25-Toren. Mit dem klaren 33:22-Sieg über die HSG Bockhorst/Dissen im Gepäck kann der VfL vielleicht für eine Überraschung sorgen und wichtige Punkte im Abstiegskampf einfahren. Unsere Reserve muss das vierte Mal hintereinander auswärts antreten. Am Samstag gibt die Truppe von Trainer Christian Neumann seine Visitenkarte beim Tabellenführer Sportfreude Loxten 2 ab. Loxten ist mit 32:6-Punkten souveräner Spitzenreiter der Bezirksliga. Der Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz beträgt inzwischen sechs Punkte. In eigener Halle haben die Sportfreunde bislang noch eine weiße Weste. Die drei Niederlagen kassierte Loxten allesamt in fremden Hallen und bei den Niederlagen verloren die Sportfreunde jeweils nur mit einem Tor Differenz. Bei der HSG Gütersloh (18:19), dem TV Jahn Oelde (27:28) und auch beim VfL (25:26) ging Loxten als Verlierer vom Parkett. Im Hinspiel in Mennighüffen zeigte der VfL eine ausgezeichnete Vorstellung. Der VfL führte schon mit 26:22 und machte es dann noch einmal spannend. Wenn die VfL-Abwehr die beiden oberligaerfahrenen Paul Blankert und Tim Bissmeier ausschalten könnte, wäre vielleicht wieder eine Überraschung drin. Ob Fynn Walter, der am letzten Spieltag mit einer Grippe das Bett hütete, wieder dabei ist, steht noch nicht fest. Beim Tabellenführer TV Lenzinghausen hängen die Trauben für unsere zweite Damenmannschaft ganz hoch. Der TVL belegt mit 24:0-Punkten und 278:165-Touren ganz souverän den ersten Tabellenplatz. Im ersten Vergleich unterlag der VfL in eigener Halle am Ende noch klar mit 16:25-Toren. Alles andere als eine klare Niederlage wäre ein großer Erfolg für unsere zweite Damenmannschaft. Unsere dritte Herrenmanschaft muss beim Tabellenvierten Sportfreunde Senne 3 antreten. Die Senner, die bislang 18:12-Punkte auf ihrem Konto haben, könnten unserer vierten Mannschaft im Kampf um den zweiten Tabellenplatz noch gefährlich werden. Aber vielleicht gibt es durch unsere Dritte wieder Schützhilfe für die Vierte, denn im ersten Vergleich gewann der VfL knapp mit 21:20-Toren. Unsere vierte Mannschaft, die in der Kreisliga C auf dem zweiten Tabellenplatz rangiert, will den Aufstieg in den nächsten Wochen festzurren. Dazu bedarf es aber eines Sieges beim Aufsteiger TuS Brake 2. Die Bielefelder rangieren mit 16:16-Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Wenn Malte Bröhenhorst nach seiner Verletzung wieder voll einsatzfähig ist, sollte der 25:21-Erfolg aus der Hinserie wiederholt werden können. Das Stadtderby zwischen unserer sechsten Mannschaft und dem Nachbarn Melbergen wurde auf Wunsch des FAW vom kommenden Sonntag auf den 28.4.2019 11.00Uhr verlegt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.