Vorberichte Wochenende 23./24.2.2019 Unsere erste Mannschaft erwartet am Sonntag um 17.00Uhr in der Mennighüffer Sporthalle den Tabellenvorletzten TuS Möllbergen. Es ist wohl eine der ganz wichtigen Partien in dieser Oberligasaison. Der VfL hat zur Zeit sieben Zähler mehr auf seinem Konto als der TuS. Sollten die Schützlinge von Trainer Siggi Jedrzej nach sechs sieglosen Spielen wieder punkten können, hätten sie bei noch sieben ausstehenden Partien neun Punkte Vorsprung auf den TuS. Zudem hätte der VfL den direkten Vergleich gewonnen, da man das Hinspiel in Möllbergen klar mit 25:18-Toren gewinnen konnte. Möllbergens letzter Sieg datiert vom 15.12.2018, als die Truppe von Trainer Andre Torge völlig überraschend den Tabellenzweiten ASV Hamm 2 mit 26:25-Toren bezwang. Aus den letzten fünf Spielen holte der TuS keinen Zähler und nach 0:10-Punkten rutschte die Truppe auf einen Abstiegsrang. Trainer Andre Torge muss aud drei seiner Leistungsträger verzichten. Spielmacher Frederic Altvater und Arne Kämper verletzten sich beim Kreispokal im Januar sehr schwer. Und am vorletzten Wochenende brach sich Linkshänder Simon Witte im Derby in Nordhemmern zwei Rippen und fällt auch längerfristig aus. Aber die Rumpftruppe des TuS ist nicht zu unterschätzen. Am letzten Spieltag verlor man in eigener Halle nur ganz knapp mit 18:21-Toren gegen die Sportfreunde aus Loxten. In fremden Hallen konnte Möllbergen bislang nur 3 Zähler einfahren. Auf Schalke gewann man mit 25:23-Toren und beim Topfavoriten TSG AH Bielefeld entführte man beim 25:25-Unentschieden völlig überraschend einen Punkt. Also der VfL muss auf der Hut sein und eine ähnlich gute Leistung wie letzten Freitag in Bielefeld abrufen, um die zwei wichtigen Zähler im Abstiegskampf einzufahren. Da Möllbergen schon seit Jahren von vielen Fans begleitet wird, rechnet der VfL mit einem ausverkauften Haus. Daher sollten alle VfLer ihre Truppe bei diesem so wichtigen Spiel bedingungslos unterstützen. Unsere erste Damenmannschaft muss am Samstag um 18.00Uhr beim Tabellensiebten Wiedenbrücker TV antreten. Die Gastgeberinnen, die die erste Partie in Mennighüffen klar mit 19:26-Toren gewinnen konnten, haben 12:18-Punkte auf ihrem Konto und sind in diesem Spiel klarer Favorit. Aber vielleicht stellen die Schützlinge von Trainerin Sonja Balsmeyer ihre Schwächen – viele technische Fehler und das Auslassen von klaren Torchancen – ab und sorgen im Abstiegskampf für eine Überraschung. Dazu muss die VfL-Abwehr die beiden Torjägerinnen Judith Horch und Julia Brockschneider nahezu ausschalten. Eine weitere Auswärtspartie steht für unsere Reserve an, da man in der Hinrunde das Heimrecht mit den Sportfreunden Senne getauscht hatte. Nach zwei Niederlagen in Folge hängen für die Schützlinge von Trainer Christian Neumann auch in Bielefeld die Trauben sehr hoch. Senne belegt mit 17:17-Punkten den achten Tabellenplatz in der Bezirksliga. Im Hinspiel ging es damals noch sehr eng zu. Am Ende siegte der VfL knapp mit 22:20-Toren. Nach einem schwachen Saisonbeginn holten die Senner 7:3-Punkte aus den letzten fünf Spielen. Dabei gab es einen unerwarteten 28:24-Erfolg über die HSG Gütersloh. Das Spiel wird am Samstag um 17.00Uhr angepfiffen. Nach zuletzt 1:3-Punkten muss unsere vierte Mannschaft am Samtag um 15.30Uhr beim Tabellenvorletzten TG Herford 3 unbedingt punkten, wenn sie an der Tabellenspitze bleiben will. TG Herford rangiert mit 5:23-Punkten auf dem vorletzten Platz in der Kreisliga C und verlor das Hinspiel in Mennighüffen deutlich mit 14:22-Toren. Der VfL, bei dem der Einsatz von Spielmacher und Torjäger Malte Bröhenhorst noch fraglich ist, geht als Favorit in die Partie. Auch unsere 3.Mannschaft muss in der Kreisliga C auswärts antreten. Die Schützlinge von Trainer Detlev Harre gastieren am Sonntag um 16.00Uhr bei der HSG Quelle/Ummeln 2. Die Gastgeber belegen mit 10:14-Punkten den drittletzten Tabellenplatz. Der VfL, der das Hinspiel mit 21:17-Toren gewann, weist ebenfalls 10:14-Punkte auf und rangiert nur auf Grund des besseren Torverhältnis einen Platz höher. Die Tagesform wird über den Sieg entscheiden. Unsere sechste Mannschaft hat in er ersten Kreisklasse wiederum Heimrecht und erwartet am Sonntagmorgen um 11.00Uhr in der Mennighüffer Sporthalle die Truppe von VfL Herford 3. Der VfL, zur Zeit auf dem dritten Tabellenplatz, spielt gegen den Tabellenvierten aus Herford. Das wird sicherlich eine reizvolle Partie. Wenn die sechste Mannschaft auf alle Akteure zurückgreifen kann, wäre eine Wiederholung des 21:18-Sieges aus der ersten Serie möglich.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.