Vorbericht auf das Wochenende 9./10.03.2019 Unsere erste Mannschaft hat nach der klaren 20:31-Niederlage beim ASV Hamm 2 den Klassenerhalt in der Oberliga noch nicht sicher. Bei noch sechs ausstehenden Partien beläuft sich der Vorsprung des VfL auf die beiden punktgleichen Vorletzten TuS Möllbergen und TSG Harsewinkel auf sieben Zähler. Zwei Sicherheitspunkte müssen also noch her. Und da kommt am Sonntag um 17.00Uhr mit dem Soester TV wahrlich nicht ein Lieblingsgegner unserer Sieben nach Mennighüffen. Soest, das mit 24:16-Punkten und 585:550-Toren auf dem fünften Tabellenplatz steht, hat sich vor einigen Wochen von seinem Trainer Sören Hohelüchter getrennt. Für ihn hat Martin Denso das Kommando übernommen. Und unter dem neuen Übungsleiter gibt es große Leistungsschwankungen. Vor zwei Wochen noch schlugen die Bördestädter bei den Sportfreunde Loxten gnadenlos zu und siegten auswärts mit 25:34-Toren, um eine Woche darauf sich gegen den Tabellenletzten TuS Möllbergen zu blamieren und eine bittere 24:26-Heimniederlage zu kassieren. Der VfL hat in den fünf Vergleichen mit Soest gleich dreimal den kürzeren gezogen. In der Saison 2016/2017 trennte man sich in Soest 26:26-Unentschieden und in der vorherigen Spielzeit gewann den VfL zu Hause mit 24:20-Toren. Im Hinspiel führte der VfL bei den Bördestädtern in der 33.Minute noch mit 15:17, verlor dann aber doch noch mit 27:24-Toren. Bei den Gästen gehören immer noch die Routiniers Max und Axel Loer zu den Leistunsträgern. Inzwischen hat sich der Neuzugang Michal Kurka eingelebt und ist immer für etliche Tore gut. Dazu kommen die Nachwuchsleute Lars Wiggeshof und Jannis Falkenberg, die einen großen Sprung nach vorn gemacht haben. Es bleibt abzuwarten, ob die Gäste immer noch im Angriff den siebten Feldspieler bringen und ohne Torhüter agieren. Der VfL muss am Sonntag sein wahres Leistungsvermögen abrufen, wenn man die Punkte in eigener Halle behalten will. Unsere erste Damenmannschaft empfängt am Sonntag um 14.45Uhr vor der ersten Herren die Truppe der HSG Bockhorst/Dissen zu einem Vier-Punkte-Spiel. Der VfL rangiert mit 7:25-Punkten auf dem drittletzten Tabellenplatz. Die Gäste sind mit 6:26-Punkten Vorletzter in der Bezirksliga. Das Hinspiel verloren die Schützlinge von Trainerin Sonja Balsmeyer mit 23:26-Toren. Unsere Damen brauchen die Unterstützung der großen VfL-Fangemeinde, damit sie endlich wieder einmal doppelt punkten. Also erst die Damen unterstützen und dann mit der ersten Herrenmannschaft den vorzeitigen Klassenerhalt feiern. Unsere zweite Herrenmannschaft hat sich nach drei Niederlagen in Folge vorerst im Kampf um die beiden Aufstiegsplätze verabschiedet. Die Truppe von Trainer Christian Neumann, die auf den fünften Tabellenplatz abgerutscht ist, muss am Sonntag wieder auswärts ran. Um 16.15Uhr wird das Spiel unserer Reserve beim TuS Brockhagen 2 angepfiffen. Die Gastgeber rangieren mit 15:19-Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz. Im Hinspiel tat sich unsere Reserve sehr schwer und musste sich am Ende mit einem 18:18-Unentschieden zufrieden geben. Alle Spieler wollen mal wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Dazu bedarf es aber von der ersten bis zur letzten Minute an einer konzentrierten Leistung. Unsere dritte Mannschaft trifft am Samstag um 16.00Uhr in der Mennighüffer Sporthalle auf den Tabellenführer TSVE Bielefeld. Der VfL ist in dieser Partie klarer Außenseiter. Im Hinspiel kam man in Bielefeld unter die Räder und kassierte eine deftige 17:42-Schlappe. Ein Schlüsselspiel bestreitet nach der dritten Garnitur unsere vierte Mannschaft. In Mennighüffen erwartet die Truppe von Trainer Detlev Harre den Tabellenvierten SG Bünde/Dünne 3. Zur Zeit hat der VfL neun Punkte Vorsprung auf die Gäste. Sollte der VfL dieses Spiel gewinnen, können die Gäste aus Bünde den VfL nicht mehr in der Tabelle überflügeln und auf einen Aufstiegplatz vorrücken. Im Hinspiel zeigte unsere vierte Mannschaft eine starke Abwehrleistung und siegte verdient mit 18:13-Toren. Ein schweres Stück Arbeit liegt vor unserer zweiten Damenmannschaft. Am Sonntag um 13.00Uhr erwartet die Truppe vom Trainergespann Simon Harre und Ralf Hackbarht den Tabellendritten TG Herford 2. Die Herforderinnen, die aus der Bezirksliga abgestiegen sind, belegen mit 17:5-Zählern den dritten Rang. Ein Punktgewinn für den VfL wäre eine große Überraschung, aber schon in der Hinrunde entführte der VfL beim 16:20-Auswärtssieg beide Zähler aus Herford. Eine undankbare Aufgabe und eine ebenso undankbare Anwurfzeit erwartet unsere sechste Mannschaft, die sich inzwischen auf den zweiten Tabellenplatz in der ersten Kreisklasse vorgeschoben hat. Die Truppe fährt stark ersatzgeschwächt zum DJK BW Bielefeld, wo die Partie am Sonntagmorgen um 10.00Uhr angepfiffen wird. Die Gastgeber haben bislang nur neun Punkte verbucht und liegen mit 9:19-Zählern auf dem drittletzten Tabellenplatz. Im Hinspiel hatte der VfL überhaupt keine Probleme und siegte klar mit 26:15-Toren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.