Vorschau auf das kommende Wochenende Unsere erste Mannschaft reist am kommenden Freitag zum großen Titelfavoriten TSG AH Bielefeld. Die Partie wird um 20.00Uhr in der Seidensticker Halle angepfiffen. Die Gastgeber verabschiedeten sich nach dem 25:25-Unentschieden gegen den TuS Möllbergen ihren Trainer Stefan Just. Dafür übernahm das Altenhagener Urgestein Carl-Moritz Wagner die Truppe und unter ihrem neuen Spielertrainer holte die TSG 10:0-Punkte aus den letzten fünf Partien. Die Bielefelder überzeugten dabei nicht immer mit spielerischem Glanz, haben aber ihr Kämpferherz wieder entdeckt und drehten am letzten Wochenende im Derby gegen den TuS 97 ein schon verlorenes Spiel. Ob ihr verletzter Spielmacher Johannes Krause gegen den VfL wieder dabei sein kann, steht noch nicht fest. Neu im Kader steht Torhüter Fabian Ulrich, der den verletzten Maximillian Kroll vertritt. Überragender Torschütze bei der TSG ist Julius Hinz, der gerade letzte Woche gegen Jöllenbeck dreizehn Treffer erzielte. Der VfL hat inzwischen seine letzten fünf Partien verloren und kam nach der Winterpause nicht auf Touren. Aber der Topfavorit aus Bielefeld liegt unserer Sieben. Das Hinspiel endete 24:24-Unentschieden, wobei der Punktgewinn für die TSG nach einem zwischenzeitlichen 21:15 sehr glücklich war. In der letzten Saison besiegte der VfL die Bielefelder gleich zweimal. Beide Vergleiche konnte der VfL mit 25:23 für sich entscheiden. Vielleicht gelingt unserer Truppe ja wieder eine große Überraschung. Nach zwei deutlichen Niederlagen gegen die Spitzenteams der Bezirksliga sind unsere Damen auf den drittletzten Tabellenplatz abgerutscht und haben nur noch einen Zähler Vorsprung auf den Tabellendritten HSG Bockhorst/Dissen. Am Sonntag um 17.00Uhr braucht die Truppe von Trainerin Sonja Balsmeyer die Unterstützung aller VfL-Fans, wenn der TuS Brake in Mennighüffen aufläuft. Der Aufsteiger aus Bielefeld belegt mit 14:12-Punkten den fünften Tabellenplatz. In Brake verlor unsere Truppe mit 27:31-Toren. Ein Punktgewinn wäre für unsere Damen Gold wert. Mit welchem Aufgebot unsere Reserve nach Gütersloh fährt, steht zur Zeit noch nicht fest. Auf jeden Fall werden Marius Hepermann und Tim Wienkemeier ausfallen. Ob Christoph Marx wieder mitwirken kann, ist noch nicht entschieden. Die HSG Gütersloh, die vor Serienbeginn als großer Titelfavorit gehandelt wurde, steht mit 13:17-Punkten nur auf dem elften Tabellenplatz. In der Hinrunde startete die HSG mit 9:3-Punkten in die Saison. Die erste Niederlage kassierte die Truppe von Trainer Jochen Borcherding in Mennighüffen, als unsere Reserve eine tolle Vorstellung bot und mit 29:26-Toren gewann. Danach wurde ihr Haupttorschütze Nikola Krspogacin vom Oberligisten TSG Harsewinkel abgeworben. Und danach ging es mit der HSG stetig bergab. Aus den letzten vier Spielen holte Gütersloh mal gerade 2:6-Punkte. Es gab nur einen klaren 31:20-Sieg über das Schlusslicht TSG Altenhagen/Heepen 3. Bei der zur Zeit langen Verletzungsliste reist unsere Reserve als Außenseiter nach Gütersloh. Bereits am Freitagabend um 20.15Uhr empfängt unsere vierte Mannschaft in der Kreisliga C den Tabellendritten Sportfreunde Senne 3 zum Spitzenspiel. Die Gäste haben zur Zeit 17:9-Punkte auf ihrem Konto. Sollte der VfL diese Partie für sich entscheiden können, wär er dem Aufstieg in die Kreisliga B ein großes Stück näher gekommen. Das Hinspiel gewannen die Schützlinge von Trainer Detlev Harre in Senne klar mit 32:23-Toren. Unsere dritte Mannschaft muss am Sonntagmittag um 12.00Uhr beim Tabellenfünften VfL Herford 2 antreten. Ob die Truppe in ihrer derzeitigen Verfassung den klaren 28:22-Sieg aus der Hinrunde wiederholen kann, erscheint doch fraglich. Mit dem Abstieg wird unsere Truppe nichts mehr zu tun haben. Unsere sechste Mannschaft trifft am Sonntagmorgen um 11.00Uhr auf den Tabellenvorletzten HSG Quelle/Ummeln 3. Die Gäste haben bislang nur ganze sechs Punkte eingefahren und sind in Mennighüffen krasser Außenseiter. Das Hinspiel gewann der VfL klar mit 25:16-Toren. Eine ganz schwere Aufgabe wartet auf unsere zweite Damenmannschaft. Am Sonntag um 15.00Uhr muss die Truppe vom Trainergespann Simon Harre und Ralf Hackbarth beim Tabellenzweiten HSG Bielefeld-Ost antreten. Die Gastgeber verloren in dieser Saison nur ein Spiel und zwar beim Tabellenführer TV Lenzinghausen. Mit 17:3-Punkten haben die Gastgeber noch Chancen auf den Aufstieg. Alles andere als eine klare Niederlage unserer Damenmannschaft wäre eine große Überraschung.


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.