Vorberichte 16.-18.11.2018

Vorbericht für das kommende Wochenende
Bereits am Freitag geht es für unsere erste Mannschaft in der Oberliga weiter. Um 20.00Uhr tritt der VfL beim Aufsteiger TSG Harsewinkel an. Die TSG feierte am vorletzten Spieltag in eigener Halle gegen den TuS Möllbergen mit 31:28 ihren ersten Saisonsieg. Zuvor hatte der Aufsteiger siebenmal verloren und viel Lehrgeld bezahlen müssen. Gleich fünf der sieben Niederlagen fielen sehr hoch aus. Mit zehn oder mehr Toren Unterschied musste sich Harsewinkel geschlagen geben. Besonders schmerzhaft war die 39:18-Klatsche beim Aufsteiger Schalke 04. Inzwischen hat Trainer Manuel Mühlbrandt wieder alle verletzten Spieler dabei. Zudem wurde kurzfristig Nikola Krspogacin von der HSG Gütersloh verpflichtet. Man muss abwarten, ob die Routiniers Moritz Schneider, Florian Oettking und Sebastian Dreiszis, die alle nicht mehr regelmäßig auflaufen wollten, gegen den VfL dabei sind. Wenn unsere Truppe den Gegner nicht unterschätzt und die Abwehr so souverän wie gegen Hemer spielt, wäre der nächste Sieg im Bereich des Möglichen. Gegen Hemer kassierte der VfL nur 20Gegentore und blieb dabei ohne eine Zeitstrafe. Leider wird unser Torjäger Tomek Tluczynski am Freitag noch pausieren müssen. Die Abwehr wird sich am Freitagabend hauptsächlich um die jungen und torgefährlichen Florian und Sven Bröskamp kümmern müssen.
Unsere zweite Mannschaft empfängt in eigener Halle wieder einmal ein Spitzenteam. Diesmal ist der Aufsteiger TV Jahn Oelde zu Gast. Das Spiel wird am Samstag um 19.00Uhr angepfiffen. Oelde hat noch zwei Nachholspiele zu bestreiten, musste sich aber in den bisherigen sechs Spielen nur einmal geschlagen geben. Gleich am ersten Spieltag verlor der TV bei unserem Nachbarn HSG Löhne/Obernbeck mit 24:19-Toren. Ansonsten gab es nur Siege und zwar gegen Senne und gegen die Kellerkinder CVJM Rödinghausen 2, TSG Altenhagen/Heepen 3 und Rietberg/Mastholte. Die Mannschaft von Oelde verfügt über zwei Torjäger. Niklas Buecker (39 Treffer) und Leon Meyer-Wilmes (32) sind nur schwer auszuschalten. Leon Meyer-Wilms traf am letzten Spieltag gegen Senne gleich zwölfmal ins gegnerische Tor. Wenn die VfL-Abwehr diese beiden Spieler ausschalten kann, wäre eine weitere Überraschung im Bereich des Möglichen.
Unsere erste Damenmannschaft muss beim Tabellendritten HSG Union Halle antreten. Die HSG holte bislang 11:3-Zähler und ist in der Partie hoher Favorit. Der VfL muss scih gegenüber der Vorstellung vom letzten Sonntag gegen EGB Bielefeld erheblich steigern, wenn er die Partie offen gestalten möchte.
In der Kreisliga C spielen unsere beiden Team auswärts. Unsere dritte Mannschaft spielt in der ungeliebten Barlach-Halle beim Tabellenvorletzten TG Herford 3. Die Herforder haben bislang 2:12-Punkte eingefahren und rangieren auf dem vorletzten Tabellenplatz. Ein weiterer Sieg für unsere Dritte wäre möglich. Da aber unsere vierte Mannschaft zeitgleich spielt, wird die Truppe mit einem kleinen Kader das Derby bestreiten müssen. Gastgegeber TV Lenzinghausen 2 belegt in der Kreisliga C mit 0:14-Punkten den letzten Tabellenplatz. Unsere vierte Mannschaft reist mit einem Punktekonto von 14:0 zum Schlusslicht. Die Truppe von Trainer Detlev Harre ist klarer Favorit, sollte den Gegner aber keinesfalls unterschätzen.
In der Kreisklasse spielen unsere fünfte und sechste Mannschaft wegen des Volkstrauertages zu ungewohnten Zeiten. Um16.00Uhr empfängt unsere fünfte Mannschaft VfL Herford 3. Zur Zeit hat Trainer Lothar Bekemeier nur wenige Aktive zur Verfügung. Alles andere als eine klare Niederlage wäre eine Überraschung. Im Anschluss daran empfängt unsere sechste Mannschaft den Tabellenfünften HSG EGB Bielefeld 3. Die Bielefelder holten bislang 6:4-Punkte, dürften aber für den VfL kein Stolperstein sein.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.