A-Jugend   JSG Handball LöMO – HSG Handball Lemgo 2      35:14 (17:8)

An diesem Spieltag begrüßten wir in heimischer Halle die Zweitvertretung der Lemgoer Youngstars. Das Team um das Trainergespann von Max Meise und Miklas Bröhenhorst war auf deutliche Wiedergutmachung vom letzten Spieltag hinaus. Man hatte sich fest vorgenommen die „Schmach“ der ersten 23. Minuten aus dem Spiel in Rödinghausen, besser zu machen und diesmal einen konzentrierteren Start hinzulegen.

Dies gelang in den ersten Spielminuten leider auch wieder nur bedingt. Zwar legte man einen soliden 2:0 Start hin, allerdings reihten sich auch dann wieder einige Fehlwürfe und technische Fehler dazu. Beim Stand vom 8:4 nahm Trainer Miklas Bröhenhorst dann eine Auszeit um seine Jungs noch einmal ordentlich wachzurütteln. Die Abwehr setzte die Lemgoer Jungs nun noch stärker unter Druck, im Angriff wurden die Aktionen bis zum Schluss runtergespielt und die Abschlussqualität stieg. Auch durch einige schnelle Gegenstöße durch Daniel Bikvinknol konnte man eine ordentliche 17:8 Pausenführung herausspielen.

In der Halbzeit war der Tenor klar: Dem heimischen Team sollte nicht das gleiche wiederfahren wie vor Wochenfrist in Rödinghausen. So starteten die A- Jungs genauso, wie sie die erste Halbzeit beendetet hatten. Spätestens beim Stand vom 22:11 war die Vorentscheidung gefallen. Obwohl nun ordentlich durchgewechselt wurde um allen Spielern gleichermaßen Spielanteile zu geben, war kein Bruch im Spiel zu erkennen. Über 27:13 wurde ein ungefährdeter und souveränener 35:14 Heimsieg eingefahren.

„Die Jungs haben heute eine solide Abwehrleistung abgeliefert und vor allem die 1. Welle hat mir gut gefallen. Was trotz des hoch ausgespielten Sieges immer noch ein Manko ist, sind die 19 Fehlwürfe, auch wenn das bei dem Ergebnis Meckern auf hohem Niveau ist“, meinte ein gut gelaunter Miklas Bröhenhorst nach dem Spiel.

Erneut ein besonderes Lob erhielten Jill Rothenroth und Lasse Heidenreich die zusammen auf 21 Paraden kamen.

Im Tor: Jill Rothenroth; Lasse Heidenreich

Tore: Bikvinknol (7); Böttcher (6); Cardinal (10); David (4); Fransmeier (2); Gergenreider (1); Halfter (2); Hülshorst (2); Schrewe (1) und Littmann

B-Jugend   JSG LIT 1912 2 – JSG Handball LöMO 29:33 (13:16)

Die Mannschaft der Trainer Christian Pape und Fabian Schaaf legte durch einen konzentrierten Start eine beruhigende 8:3 Führung vor, um danach aber den Gastgeber wieder ins Spiel zu holen. Beim 9:9 war die Begegnung wieder völlig offen. Die Jungs rissen sich dann allerdings wieder zusammen und es ging mit einem 3-Tore Vorsprung in die Kabine. Die Führung wurde in der zweiten Halbzeit nicht wieder aus der Hand gegeben und 7 Minuten vor dem Ende war beim 31:24 mit einem beruhigenden 7 Tore Vorsprung die Entscheidung gefallen.

Der Gastgeber aus Nordhemmern konnte nur noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und so freute sich das Team über einen verdienten Erfolg.

Es spielten: Julius Erwig (Tor), Soenke Reitemeier (8), Jonathan Kramer (7), Nick Morsch (5), Laurin Ritter (5), Laurin Behling (4), Nick Bröderhausen (2), Eric Riekewald (1), Till Brinkmann (1), Jakob Wienecke, Fabian Ehlert, Julijan Höke und Deik Detering

D-Jugend   JSG Handball LöMO – SG Bünde-Dünne 14:22   (5:11)

Die Trainer Justin Schütz und Tjark Störmer waren mit dem Spiel ihrer Mannschaft sehr zufrieden, auch wenn am Ende eine deutliche Niederlage auf dem Papier stand. Bünde ging mit 2:1 in Führung und gab diese auch nicht wieder ab. Bereits zur Halbzeit war das Spiel bei einem 5:11 Rückstand entschieden. Die D-Jungs gaben aber nicht auf und haben auch einige sehenswerte Zusammenspiele zum Torerfolg nutzen können. Darauf kann man in den nächsten Spielen nach den Herbstferien sehr gut aufbauen.

Es spielten: Lasse Neumann (6), Jenke Viering (2), Lance Greife (2), Paul Brinkmeyer (2), Noah Take (1), Fynn Lachmann (1), Gromoslaw Modrzewski, Lukas Michetschläger, Max Jahnke und Marlon Bohlmeier

E-Jugend   HSG Spradow – JSG Handball LöMO   21:15   (9:10)

Nach einer sehr guten ersten Halbzeit schwanden bei unseren E-Jungs nach der Pause leider die Kräfte und Spradow zog davon. Einen 3:6 Rückstand drehten die Jungs von Thorsten Lippe in eine 10:7 Führung, bevor es mit nur einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause ging. Nach dem Seitenwechsel legte der Gastgeber los wie die Feuerwehr,  schnell stand es 16:11 und das Spiel war entschieden. Danach keimte zwar beim 17:15 noch einmal Hoffnung auf, aber Spradow konterte mit den letzten 4 Toren in dieser Begegnung zum 21:15 Endstand.

Es spielten: Jonas Schwier (6), Jonas Baumeister (3), Finn Mik (3), Jan Henke (1), Mattis Kleimeier (1), Oskar Kolios (1), Justus Wöhrmann, Jaden Büttner, Mats Bohlmeier und Marian Sketsch

C-Mädels JSG Handball LöMO – HSG Petershagen-Lahde 19:15 (7:9)

Im dritten Saisonspiel platzte in heimischer Halle endlich der Knoten und die C-Mädchen konnten das Spiel für sich entscheiden.

In den ersten Minuten setzten sich die LöMO- Mädels schnell auf 5:2 ab. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ließ allerdings die Leistung ein wenig nach, es schlichen sich ein paar Unkonzentriertheiten ein und somit ging es mit 7:9 in die Kabinen.

In der Pause haben Melissa Reinert und Aileen Kleinedöpke dann die richtigen Worte gefunden:

In der zweiten Halbzeit fand die Mannschaft um Lena Lachmann wieder ins Spiel. Sie nutzten im Angriff endlich die Lücken und erzielten viele einfache Tore.

Ein ganz feiner Erfolg für die junge Mannschaft, bevor es nun in die Herbstpause geht.

Es spielten: Mia Finke (Tor), Lena Lachmann 6, Mayra Müller 5, Liv Wehmeier 4, lLyan-Lorin Direk 2, Julia Stüber 1, Solveig Sundermeier 1, Leonie Lohmeier, Johanna Fuessmann und Lana Wortmann

Männl. A CVJM Rödinghausen vs JSG Handball LöMO 26:25 (13:6)

Es spielten: Rothenroth (Tor); Heidenreich (Tor); Böttcher (4); Cardinal (4); David (1); Fransmeier (3); Halfter (3); Hülshorst(3);  Schrewe (2); Reitemeier (1); Bikvinknol; Gergenreider

Dieser Bericht startet ab der 23. Spielminute!!!!

Am 3. Spieltag reiste das LöMO A-Team zu den Nachbarn aus Rödinghausen, wo man sich viel vorgenommen hatte. Jedoch sollte es ausschließlich bei guten Vorsätzen bleiben, denn was sich in den ersten 22. Minuten in der Rödinghausener Halle ereignete machte nicht nur Eltern und Trainer ratlos. Nach den 60 gespielten Minuten schaute man lediglich in fragende Gesichter aller Beteiligten.

Während die Abwehr in der ersten Halbzeit noch einigermaßen kämpferisch versuchte den Schaden in Grenzen zu halten, reihten sich im Angriff in den ersten 22. Spielminuten sage und schreibe 18!!!Fehlwürfe aneinander. Das erste Tor auf LöMO Seite viel tatsächlich erst in der 23. Spielminute als die Hausherren bereits 11:0 führten. Dank eines „kleinen“ 2:6 Lauf von unserer Seite konnte man das Halbzeitergebnis zumindest noch optisch etwas auf 13:6 aufbessern.

Die zweite Halbzeit verlief leider auch in den ersten drei Spielminuten wie zu beginn des Spiels und man startete mit drei klaren Fahrkarten. Ab dann aber zeigten die LöMO Männer ihr etwas besseres Gesicht und man schlich sich nach und nach an die Hausherren heran. Gestützt auf einen überragenden Lasse Heidenreich und eine verbesserte Chancenauswertung kämpften wir uns in der 52. Minute bis auf zwei Tore heran. Leider ereilten uns dann einige ärgerliche Zeitstrafen und auch die Zeit wurde nun immer dünner. So kam es wie es kommen musste und Rödinghausen brachte nun doch noch eine sicher gefühlte 11 Tore Führung mit 26:25 über die Zeit.  

Abschließend kann man sicherlich herausheben, dass die Jungs zumindest die letzten 25. Minuten 10 Tore in fremder Halle aufgeholt haben und sich zumindest abschließend gut verkauft haben. Was allerdings in der ersten Halbzeit und besonders in den ersten 22. Minuten vor sich ging ist und bleibt allen beteiligten ein Rätsel. Mit einer konzentrierten Leistung von Beginn an hätte das Spiel sicherlich in eine andere Richtung ausgehen können. „Ich kann nur hoffen das die Jungs aus diesem Spiel ihre Lehren ziehen“ so ein sichtlich angefressener Trainer MiklasBröhenhorst.

Männl. B JSG Handball LöMO vs TuS Eintracht Oberlübbe 28:18 (16:10)

Es spielten: Julius Erwig (Tor); Julijan Höcke (Tor); Lino Ritter (6/2), Laurin Ritter (3); Till Brinkmann; Laurin Mathis Behling (2); Jonathan Kramer (4), Liam Halfter (1), Sönke Reitemer (9); Eric Riekewald (3); Nick Morsch

Für die Jungs war es das erwartete körperlich harte Heimspiel gegen Oberlübbe. Dementsprechend nervös startete man in die erste Viertelstunde. Über 2:2 und 3:5 schaffte man in der 14. Spielminute die erste Führung zum 7:6 und sollte diese auch nicht mehr hergeben. Durch sehr wenig Bestrafungen nahm das Spiel leider eine etwas zu harte Gangart an. Die LöMOJungs behielten aber einen kühlen Kopf und konnten über 10:8 und 13:9 mit 16:10 beruhigt in die Pause gehen. In der zweiten Halbzeit konnte man den Vorsprung weiter ausbauen und gewann das Spiel deutlich mit 28:18. Schön zu sehen war es, dass wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt wurde.

 

Männl. C Union 92 Halle vs JSG Handball LöMO 20:29(12:16)

Es spielten: Tjorben Neumann (Tor), Kian Soyak (1); Titus Henke (2); Till Montag; Kristian Nettingsmeier (3/1); Paul Brinkmann, Laurin Ritter (9/1); Jakob Decker (1); Jannis Lindner;
Luca Böker (5); Nils Riekewald (4); Arne Steinmeier (4)

Eine lange Fahrt wird belohnt

Am Sonntag machte sich unsere männliche C-Jugend auf zum nächsten Auswärtsspiel gegen Union 92 Halle und die Jungs in Orange legten nach einer sehr ordentlichen Trainingswoche los wie die Feuerwehr. Nach den ersten 8 Minuten stand es bereits 0:5 für die Gäste und endlich belohnte man sich früh für eine spielerisch gute Leistung. Über ein 3:8 und 6:10 erzielte Kristian durch einen 7-Meter das 11:16. Nach einer etwas schwächeren Phase zum Ende der 1. Halbzeit spielte die 7 aus Löhne eine sehr souveräne und entschlossene 2. Halbzeit und so konnte man sich Tor um Tor immer weiter absetzen. Nach 41 Minuten stand es 18:24 und in der darauffolgendengegnerischen Auszeit machten die Trainer Jannik und Marvin ihre Mannschaft nochmal richtig heiß und wiesen auf das bisher nicht sonderlich gute Torverhältnis in der Tabelle hin. In den letzten 7 Spielminuten haben die Jungs lediglich 2 Gegentore zugelassen und weitere 5 selbst erzielt, sodass man mit einem 20:29 als verdienter Sieger die Halle in Halle verlassen hat.

Weibl. C Handball Bad Salzuflen vs JSG Handball LöMO33:16 (15:8)

Tore: Lena Lachmann (4/1); Julia Stüber (1); Liv Wehmeyer (4); Mia Carlotta Horst (3); Lena Johannsmeier (2); LiyanDirek (1); Solveig Sundermeier (1)

Im zweiten Saisonspiel konnte die JSG in den ersten Spielminuten noch gut mithalten. Danach setzte sich dieHeimmannschaft mit 6 Toren ab. Diesem Rückstand lief die JSG dann die restliche Zeit hinterher und konnte ihn nicht mehr einholen. Erneut war die lückenhafte Abwehr und der eintönige Angriff das Problem der JSG. Daran wird in der nächsten Trainingswoche angeknüpft.

Männl. D TSG Altenhagen-Heepen vs JSG Handball LöMO 19:14 (14:7)

Es spielten: Niklas Alstedde (Tor); Laurin Bollmann (6);Gromek Modrzewski (5);  Lasse Neumann (3); Max Jahnke; Marlon Bohlmeier; Samuel Bökemeier; Georg Zier

Das durch einige Ausfälle stark dezimierte LöMO-Team kam zwar gut ins Spiel, verlor aber nach einigen Minuten durch einen 8:0-Lauf von Altenhagen, ausgelöst durch viele hektische Fehlpässe der LöMO-Jungs, schnell an Boden. In der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft dann, trotz nachlassender Kräfte durch die dünne Auswechselbank, kämpferisch und spielerisch ein ganz anderes Gesicht. Zudem standen Abwehr und Torhüter sicher gegen die individuell starken Spieler aus Bielefeld, sodass die zweite Halbzeit sogar mit 7:5 Toren von LöMO gewonnen werden konnte.

Jugendspiele der JSG LöMO Wochenende 10./11.09.2022

Männl. A JSG Handball LöMO vs GWD Minden 2  26:24(12:12)

Tore: Bikvinknol (6); Böttcher (3); Cardinal (10/4); David (2); Fransmeier (1); Halfter (1); Hülshorst (4); Ritter (1); Schrewe (1)

Am zweiten Spieltag stellt sich die Zweitvertretung der GWD A- Jugend in Löhne vor. GWD begann wie gewohnt mit einer offenen 3:2:1 Abwehr und stark ausgebildeten Individualisten im Angriff. Besonders Mindens starker Mittelmann in Kombination mit einem gut aufgelegten Halblinken fand in der LöMO Abwehr immer wieder Lücken. Dank eines erneut gut haltenden Jill Rothenroth im Tor blieb das Spielgeschehen allerdings ausgeglichen. Durch ein geduldiges und konzentriertes Angriffsspiel der LöMO Sieben ging man mit einem 12:12 in die Kabine.

In der Zweiten Halbzeit versuchte man nun besonders die Zweite Welle frühzeitig zu unterbinden. Durch diese Maßnahme mussten sich die jungen GWD Akteure immer wieder lange gegen die nun gutstehende 6:0 Abwehr der Hausherren aufreiben und LöMO kam nun endlich zu seinen Gegenstoßtoren und konnte sich auf ein 21:15 absetzen. Leider kam dann durch etliche Zeitstrafen ein Bruch ins Spiel und die Gäste schnupperten noch einmal Morgenluft. Als die Partie zu kippen schien, war es erneut Jill Rothenroth der mit einigen Paraden in der Schlussphase GWD zur Verzweiflung brachte. Am Ende stand ein glückliches aber nicht unverdientes 26:24 für LöMO auf der Anzeigetafel.

Männl. B HSG Porta Westfalica vs JSG Handball LöMO 26:25 (9:12)

Es spielten: Julius Erwig (Tor), Lino Ritter (4), Laurin Ritter (4), Till Brinkmann (1), Laurin Mathis Behling, Jonathan Kramer (4), Liam Halfter (1), Sönke Reitemer (7/1), Eric Riekewald, Fabian Ehlert, Jakob Wienecke, Nik Bröderhausen (4), Deik Detering, Nick Morsch

2 Punkte verschenkt

Die LöMO Sieben startete in das Spiel wie erhofft. Im Angriff nutzte man konsequent seine Chancen und in der Abwehr zwang man den Gegner zu leichten Fehlern und so konnte man über 1:3 und 1:7 in der 16. Spielminute eine sichere 3:9 Führung verbuchen. Warum man ab diesem Moment komplett den Faden verlor, weiß keiner so genau. Die Angriffe wurden zu überhastet abgeschlossen, die Kreisanspiele fanden nicht den Weg zum Mitspieler und in der Abwehr agierte man zu hektisch. So ging es mit 9:12 in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnte Porta in der 33. Minute das 1. Mal mit 15:14 in Führung gehen und diese sollte auch nicht mehr hergegeben werden. Zwar konnte die LöMO Sieben kurz vor Ende noch mal zum 25:25 ausgleichen, aber praktisch mit dem Schlusspfiff schaffte Porta den Siegtreffer zum 26:25.

Männl. C JSG Lit 2 vs JSG Handball LöMO 22:24 (10:11)

Es spielten: Tjorben Neumann (Tor), Kian Soyak, Titus Henke (5), Till Montag (1), Kristian Nettingsmeier (5/1), Paul Brinkmann, Laurin Ritter (5/1), Jakob Decker, Jannis Lindner(1), Luca Böker (4), Nils Riekewald (2), Arne Steinmeier (1)

Nichts für schwache Nerven!

Am vergangenen Samstag stand für die mC-Jgd das erste Auswärtsspiel der Saison auf dem Spielplan. Gegen die JSG Lit 2 wollten die Jungs zum einen die nächsten 2 Punkte holen, zum  anderen aber vor allem die Leistung im Vergleich zum Saisonauftakt deutlich steigern.

Zu Beginn der Partie merkte man den Jungs eine deutliche Spielfreude an. Die Spielzüge waren größtenteils sehr flüssig und man kam von vielen Positionen zum Torabschluss. Durch einen sehr ordentlichen Keeper im Tor von Lit, allerdings auch durch enorm viele Fehlwürfe, machte sich die bis dato gut spielende 7 aus LöMO das Leben erneut unnötig schwer. Bereits nach 8 Minuten hatte man 5 Fehlwürfe zu verzeichnen…

Die Bereitschaft in der Deckung passte und nach 2,3 kleinen Taktischen Einstellungen stand die Abwehr gut, die, auch wenn sie mal Torwürfe zuließ, mit Tjorben einen sehr zuverlässigen Rückhalt hatte. Die gesamte erste Halbzeit konnte man sich wie im vorherigen Spiel nie wirklich absetzen und so ging es mit einer 10:11 Halbzeitführung in die Pause, in der das junge Trainerteam nur wenig zu korrigieren und lediglich an den Torabschlüssen zu meckern hatte. Doch auch in der 2. Halbzeit verbesserte sich die Abschluss Qualität nicht und auch die technischen Fehler nahmen zu, sodass die JSG aus Lit über ein 13:13 nach und nach mit einem 18:16 an der JSG aus LöMO vorbei zog. Beim Treffer zum 22:20 für die Hausherren in der 47. Spielminute war die Hoffnung auf ein Unentschieden (geschweige denn einem Sieg) erloschen, doch plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft und mit dem absoluten Willen zu gewinnen schaffte es die Truppe in den letzten 3 Minuten einen 4:0 Lauf hinzulegen und somit doch noch als Sieger hervor zu gehen.

 

Weibl. C JSG Handball LöMO vs HCE Bad Oeynhausen 11:24 (6:13)

Tore: Lena Lachmann (7/1), Julia Stüber (3), Mayra Müller (1)

Zum Saisonauftakt startete die weibliche C-Jugend mit ganz viel neuer Motivation in das erste Saisonspiel. Die Bad Oeynhausener Mädels ließen den Ball gut laufen und nutzten die Lücken, sodass es bereits nach ein paar Minuten 0:5 auf der Anzeigetafel stand. Auch gegen die Kreisläuferin hatten die Mädels der LöMO kaum eine Chance. Bis zur Halbzeit dominierten die Gegner und das Team von Melissa Reinert, Aileen Kleinedöpke und Manuel Steinsiek fand auch nach der Halbzeit nicht ins Spiel.Mit 20 Fehlwürfen und vielen technischen Fehlern gewinnt HCE Bad Oeynhausen 11:24.

Männl. D JSG Handball LöMO vs JSG Lenzinghausen-Spenge 10:25 (2:12)

Es spielten: Niklas Alstedde (Tor), Fynn Lachmann (2), Laurin Bollmann (2), Gromek Modrzewski (1), Paul Lasse Brinkmeyer , Jenke Viering (3), Lasse Neumann (2), Lance Greife, Lukas Michetschläger, Samuel Bökemeier, Georg Zier

Das erste Heimspiel der Saison bestritt die D-Jugend gegen einen körperlich und technisch starken Gegner aus Spenge. In der ersten Halbzeit fanden die LöMO-Jungs spielerisch zu wenig Mittel gegen die aufmerksame generische Abwehr, während man in der Defensive selbst zu zögerlich agierte. Zudem scheiterte man bei einigen schön herausgespielten Chancen am Spenger Torwart. In der zweiten Hälfte gelang es der Truppe, die Fehlwürfe deutlich zu verringern, wodurch die Kräfteverhältnisse auch im Ergebnis deutlich besser zum Vorschein kamen.

SG Altenhagen- Heepen vs JSG Handball LöMO mA

Jill Rothenroth (Tor) Fabian Cardinal (5), Jona David (4), Finn Hülshorst (4), Sönke Reitmeier (4), Daniel Bikvinknol (3), Justus Böttcher (2) und Jarvis Halfter (1).

Die männliche A-Jugend der JSG Handball LöMO startet in Ihre Verbandsliga Saison mit einem Unentschieden.

Bereits am frühen Sonntagmorgen meldeten sich mit Lennard Fransmeier und Lasse Heidenreich zwei wichtige Spieler krank ab.  Mit der TSG Altenhagen- Heepen mussten man sich dann auch noch gleich zu Beginn der neuen Saison einem echten Brocken vorstellen. Beide Mannschafften kannten sich noch gut aus der Kreisqualifikation, wo man sich Unentschieden trennte. Nichtsdestotrotz hatte man sich einiges vorgenommen.

Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr nervös, technische Fehler sowie zahlreiche Ballverluste standen an der Tagesordnung. Die gesamte erste Halbzeit lief man folgerichtig einem Rückstand hinterher. In der Abwehr bekam man besonders die starke Linke Achse mit dem Kreisläuferspiel nicht in den Griff und im Angriff agierte man gegen die 5:1 Deckung der Gegner viel zu überhastet und unkonzentriert.  Mit einem 13:12 Rückstand ging es zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit versuchte man durch eine Manndeckung gegen Altenhagen das Angriffsspiel der Gegner berechenbarer zu machen. Diese Maßnahme trug auch Früchte und man konnte sich bis zur 50 Minute auf 15:19 absetzen. Leider blieb das Problem im Angriff aus der ersten Halbzeit bestehen. Ohne jeglichen Druck versuchte man jetzt das Spiel viel zu schnell für sich zu entscheiden, durch zahlreiche Fehlpässe in der zweiten Welle und schlechte Abschlüsse im Positionsspiel brachte man den Gegner wieder ins Spiel. Am Ende trennten sich beide Mannschaften im Schnitt mit einem Gerechten 23:23 Unentschieden. Bestnoten gab es vom Trainerteam für Jill Rothenroth der gleich überragende 18 Paraden verzeichnen konnte.

 

JSG Handball LöMO mB vs. HSG Euro 2   27:23 (13:9)

Tor: Julius Erwig

Lino Ritter 9/1 ; Laurin Ritter 1 ; Jonathan Kramer 4 ; Liam Halfter 2 ; Eric Riekewald 1 ; Sönke Reitemeier 7 ; Laurin Mathis Behling 2 ; Nick Morsch 1 ; Jakob Wienecke ; Till Brinkmann ; Deik Detering

Wo die Mannschaft nach der Neuformierung mit den 6 Neuzugängen der HSG Spradow steht, wusste keiner so genau und entsprechend nervös ging man in das 1. Saisonspiel. Aber auch der Gegner aus Euro war anfangs recht hektisch und so dauerte es bis zur 4. Minute ehe Euro mit 0:1 in Führung gehen konnte. Dieses sollte in dem Spiel auch die einzige Führung von Euro gewesen sein. Über ein 2:1 erarbeitete die LöMO sich bis zur 15. Minute einen Vorsprung von 5 Toren, Spielstand 9:4 heraus, wobei sich hier Sönke und Lino Bestnoten verdienten. Beim Stand von 13:9 ging es dann in die verdiente Pause. In der 2. Halbzeit war die LöMO die bessere Mannschaft und siegte verdient über 20:14 und 24:20 am Ende mit 27:23. Alle Spieler kamen zu ihren Einsatzzeiten und auf die gezeigte Leistung kann das Trainerteam Pape / Schaaf in den nächsten Wochen aufbauen.

 

JSG Handball LöMO mC vs TuS SW Wehe 26:23 (14:10)

Tor: Tjorben Neumann

Paul Brinkmann (2), Til Laurin Ritter (11/5), Jonas Weiss, Titus Henke, Kristian Nettingsmeier (5/1), Lukas Gresshöner, Jakob Decker, Marian Kleimeier (1), Jannis Lindner (3), Aaron Baumeister (1), Hannes Heimbruch, Nils Riekewald (2)

Nach einer sehr ordentlichen Vorbereitung guten Trainingseinheiten und einem Sieg im letzten Testspiel gegen einen Bezirksligisten war die Stimmung der Mannschaft rund um das Trainerteam Brune und Fransmeier sehr gut!

Durch die Ausfälle von Arne, der im Angriff für die einfachen Tore und Luca, der der Abwehr eine ordentliche Struktur verleiht, bekam die Vorfreude allerdings einen leichten Dämpfer, was man den Jungs vor allem in den Anfangsminuten deutlich anmerkte. Von einen 1:3 Rückstand kämpfte man sich über ein 4:4 nach und nach zu einer 14:10 Halbzeitführung.

Die sonst sehr engagiert arbeitende und entschlossene 7 der jungen Trainer machte sich das Leben mit etlichen Fehlpässen und Würfen selbst schwer und so konnte man sich auch in der 2. Halbzeit nie entschieden absetzen. Nach einem guten Start in die 2. Halbzeit (17:12), ließ man die Jungs aus Wehe wieder rankommen (23:19) und so mussten die rund 50 Zuschauer noch einmal zittern, als die Nr. 13 des Gegners nach einem 7 Meter den 23:22 Anschlusstreffer erzielte. Durch 2 weitere Tore vom treffsicheren Laurin konnte die mC-Jgd der JSG LöMO den Sieg und die damit verbunden 2 Punkte doch noch in eigener Halle behalten.

Das Trainerteam war nicht zufrieden und so braucht es am kommenden Samstag eine deutliche Leistungssteigerung, um gegen die JSG aus Lit zu bestehen!

 

HSG EGB Bielefeld 25:15 JSG Handball LöMO mD (Halbzeit: 13:11)

 Niklas Alstedde (Tor), Fynn Lachmann (5 Tore), Laurin Bollmann (4), Gromek Modrzewski (4), Paul Lasse Brinkmeyer (1), Jenke Viering (1), Marlon Bohlmeier, Samuel Bökemeier, Noah Take, Georg Zier, Lukas Michetschläger

Im ersten Saisonspiel gab es für die D-Jungs leider nichts zu holen. Während man in der ersten Halbzeit durch eine gute Deckungsarbeit und ein konzentriertes Zusammenspiel im Angriff den Spielstand noch offenhalten konnte, ließen in der zweiten Hälfte die Kräfte merklich nach, sodass der Gastgeber die LöMO-Spieler zu unglücklichen Fehlwürfen und einigen überhasteten Fehlpässen zwang, die zu schnellen Gegentoren führten. Trotzdem zeigte das noch junge und unerfahrene Team insgesamt eine gute und kämpferische Leistung, auf die sich für die nächsten Spiele aufbauen lässt.

VfL Handball Mennighüffen – JSG Lömo 12. -15.02.2022

Die A-Jugend der JSG Lömo musste in den letzten Tagen gleich zweimal ran und kassierte dabei zwei Niederlagen. Aufgrund des Ausfall unseres Torjägers Felix Limberg (Handbruch) zog sich die Truppe von Trainer Miklas Bröhenhorst achtbar aus der Affäre.

So 13.00Uhr TSV GWD Minden 2 – JSG Lömo 33:27
Di 20.00Uhr JSG Lömo – JSG Lenzinghausen/Sp. 25:26

TSV GWD Minden 2 – JSG Lömo 33:27 (15:15)
Die A-Jugend der JSG traf in Dankersen auf eine Truppe, die durch Akteure der B-1-Jugend verstärkt wurde. Dagegen hatte Trainer Miklas Bröhenhorst nur eine Rumpftruppe dabei. Die JSG ging mit der Vorgabe, lange Angriffe zu spielen und Kraft zu sparen, in die Partie. Und das gelang zunächst hervorragend. GWD lag zu Beginn mit 3:2 vorn. In der Folgezeit dominierten die Gäste und setzten sich durch einen 3:7-Lauf bis auf 6:9 ab. Beim 15:15 wurden die Seiten gewechselt. Und auch in der zweiten Hälfte blieb die JSG bis zur 39.Minute beim Zwischenstand von 22:21 dran. In den nächsten elf Minuten zogen die Hausherren das Tempo an und bei den Gästen machte sich bemerkbar, das nur wenig gewechselt werden konnte. Beim 32:22 sah es nach einer derben Klatsche aus. Doch danach zeigten die Gäste mit der dritten Luft eine starke Endphase und konnten noch bis auf 33:27 verkürzen. Die Trainer Miklas Bröhenhorst und Max Meise waren mit der Leistung und der Moral ihrer Rumpftruppe hochzufrieden. „Zwischen der 37. und 51.Minute war der Kräfteverschleiß zu groß. Wir haben den ausgezeichneten Kreisläufer der Hausherren nicht in den Griff bekommen. Aber wir haben uns ganz toll verkauft. Bestnoten verdienten sich Lennart Fransmeier und Christian Bröderhausen. Wir müssen die Saison mit unserem Rumpfkader zu Ende spielen“.
Tore: Jannik Lindemeier (6/4), Lennart Fransmeier (6), Christian Bröderhausen (5), Jona David (4), Fabian Cardinal (3) und Leon Schrewe (3).

JSG Lömo – JSG Spenge/Lenzinghausen 25:26 (11:14)
Die A-Jugend der JSG Lömo konnte in der Nachholpartie gegen die JSG Lenzinghausen/Spenge nicht an die Leistungen vom Sonntag anknüpfen, hätten aber dennoch einen Zähler mitnehmen können. Wiederum fehlten den Hausherren sieben Spieler und so mussten viele Akteure des jungen Jahrgangs ran. Und diese Spieler machten ihre Sache sehr gut. Die körperlich überlegenen Gäste lagen zwischenzeitlich mit 14:20-Toren vorn, doch die Hausherren kämpften unverdrossen weiter und erzielten drei Minuten vor dem Ende durch Jona David den 25:25-Ausgleichstreffer. Danach unterlief den Hausherren ein blöder Abspielfehler und die Gäste kamen zu einem glücklichen 25:26-Asuwärtssieg.
Tore: Jona David (8), Jannik Lindemeier (7), Lennart Fransmeier (3), Tarek Meiners (3), Christian

JSG Lenzinghausen/Spenge – JSG LöMO 24:31 (10:17)

Nach zwei nicht so überzeugenden Auftritten bot die Truppe von den Trainern Miklas Bröhenhorst und Max Meise in Spenge einen grandiosen Auftritt und qualifizierte sich durch einen 24:31-Start-Ziel-Sieg auf jeden Fall für die Verbandsliga. In zwei Wochen werden die Aufstiegsspiele zur Oberliga ausgetragen. Gegner und Spielort stehen noch nicht fest.

Die favorisierten Gastgeber hatten in dieser entscheidenden Partie nicht den Hauch einer Chance. Nur beim 1:1 stand ein Unentschieden zu Buche. Danach setzte sich die JSG LöMO auf 1:5 ab und die Hausherren nahmen schon nach sechs Minuten ihre Auszeit. Aber trotz dieser frühen Unterbrechung blieben die Gäste tonangebend. Beim 4:8 und 6:10 konnte Spenge noch auf eine Wende hoffen. Doch die Gäste blieben weiter konzentriert und erlaubten sich keine Schwächephase. Über 7:13 und 8:14 führte unsere A-Jugend beim Pausenpfiff klar mit 10:17-Toren. Und auch im zweiten Durchgang kam Spenge nicht mehr entscheidend heran. Lediglich beim 16:21 und 17:22 betrug der Vorsprung nur fünf Treffer. Spätestens beim 17:25 in der 47.Minute war die Vorentscheidung gefallen. Über 18:27 feierte unsere A-Jugend einen auch in dieser Höhe verdienten 24:31- Auswärtssieg und schaffte den nicht mehr für möglich gehaltenen Aufstieg.

An dieser Stelle die herzlichsten Glückwünsche an die männliche A-Jugend der JSG LöMO und ihren Trainern Miklas Bröhenhorst und Max Meise.

Die Tore erzielten: Fabian Cardinal (9/2), Jona David (7), Felix Limberg (6), Lennart Fransmeier (6) und Jannik Lindemeier (3).   

JSG LöMO – TSG Altenhagen/Heepen 2  23:20 (13:12)

In ihrem zweiten Aufstiegsspiel zur Oberliga wusste die A-Jugend der JSG LöMO wiederum nicht zu überzeugen, aber am Ende feierte das Team von Trainer Miklas Bröhenhorst einen 23:20-Arbeitssieg. Zunächst gingen die Gäste aus Bielefeld mit 1:3 in Front, danach wurde unser Team besser, ging beim 4:3 das erste Mal in Führung und setzte sich auf 7:4 ab. Trotzdem konnte unsere A-Jugend ihre anfängliche Unsicherheit nicht ablegen. Beim 9:11 lag die TSG plötzlich mit 9:11-Toren vorn. Beim Pausenpfiff lagen die Hausherren ganz knapp mit 13:12-Toren vorn. Nach dem Wechsel blieb es bis zum 16:15 eng, danach setzten sich die Hausherren auf 18:15 ab und brachten den 3-Tore-Vorsprung ins Ziel. Am Ende siegte die JSG verdient mit 23:20-Toren, ohne dabei überzeugen zu können. Am kommenden Samstag kommt es dann bei JSG Spenge/Lenzinghausen zum entscheidenden Spiel. Bei einem Sieg wäre der Aufstieg in die Oberliga noch machbar.

Tore: Fabian Cardinal (6/2), Jona David (6), Jannik Lindemeier (4/2), Justus Böttcher (4), Felix Limberg (2) und Justin Gorke (1).        

HSG EGB Bielefeld – JSG LöMO 27:20 (12:7)

Unsere A-Jugend stand beim ersten Aufstiegsspiel total neben sich und spielte weit unter ihren Möglichkeiten. Trainer Miklas Bröhenhorst war völlig bedient und meinte nach der Partie: Wir haben 41 technische Fehler gemacht, davon waren 24 Fehlwürfe“. Bis zum 5:4 konnte die JSG die Partie offen gestalten. Danach setzte sich Bielefeld über 8:4 und 10:6 auf 12:7 bis zur Pause ab. Und nach dem Wechsel verloren unsere Jungs völlig die Linie. Beim 20:13 war die Vorentscheidung gefallen. Und kurz vor dem Ende stand sogar ein 26:17 auf der Anzeigetafel. In den letzten Minuten konnte die JSG noch etwas verkürzen, aber am Ende stand eine deutliche 27:20-Auftaktniederlage zu Buche.

Tore: Jannik Lindemeier (5/4), Jona David (4),Felix  Limberg (3), Justus Böttcher (2), Fabian Cardinal (2), Justin Gorke (2), Chjristian Bröderhausen (1) und Lennardt Fransmeier (1).  

Und hier noch erfreuliche Meldungen von der JSG LöMO. Sowohl die schafften den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Dazu herzliche Glückwünsche an dieser Stelle an die Mannschaften und die Trainer Marcel Schumann, Nico Balsmeier, Tobias Pape und Nico Kuban.

A-Jugend Aufstiegsrunde JSG Lömo – HSG EGB Bielefeld 36:17 (21:8)

Durch diesen Sieg schaffte unsere A-Jugend den Aufstieg in die Oberliga. Herzlichen Glückwunsch an die Truppe und ihrem Trainergespann Miklas Bröhenhorst und Max Meise. Auch im vierten Aufstiegsspiel ließ die JSG Lömo nichts anbrennen und spielte die Gäste aus Bielefeld in der Anfangsviertelstunde an die Wand. Nach 7Minuten lag die JSG mit 7:1 vorn und in der 12.Minute stand ein 11:2 auf der Anzeigetafel. Über 13:5 lag die JSG zur Pause deutlich mit 21:8-Toren vorn und hatte zu diesem Zeitpunkt den Oberligaaufstieg schon in der Tasche. Ein besonderes Lob verdiente sich Schlussmann Niklas Toll, der viele klare Torchancen der Bielefelder vereitelte. Nach der Pause wechselte das Trainergespann viel, aber bis zum 30:13 gab es nichts zu meckern. Danach ließ die Konzentration etwas nach und die Gäste konnten bis auf 30:17 verkürzen. Die letzten sechs Treffer dieser einseitigen Partie erzielten die Hausherren und fuhren einen ungefährdeten 36:17-Sieg ein. Ab der 48.Minute stand dann Justin Schütz zwischen den Pfosten und auch er lieferte eine überzeugende Vorstellung ab.

Am kommenden Wochenende muss die JSG bei der JSG Lenzinghausen/Spenge antreten. Beide Teams haben bislang alle ihre Spiele gewonnen und sind in die Oberliga aufgestiegen. In der Partei wird dann der Sieger der Aufstiegsrunde ermittelt.

Tore für die JSG: Lennart Greimann (8), Fabian Schaaf (7), Jannik Lindemeier (7), Jannik Brune (4), Philipp Lenz (4), Justin Gorke (2), Christian Bröderhausen (1), Tarek Meiners (1), Marvin Franzmeier (1) und Danny Klause (1).